Am anderen Ende der Nacht 

Hallo meine lieben Bücherwürmer 🙂

Hier mal einen Einblick in meinem Alltag. Ich bin beruflich viel unterwegs. Da brauche ich also immer Stoff für die Ohren. Auf dem Foto seht ihr meine Pendler-Routine! Einen Kaffee (und neeeiiinnn, nicht immer der To-Go-Kaffee ausm Mcs, oft habe ich auch meinem Thermobecher dabei :D) und dazu ein Hörbuch. Im Auto habe ich die letzten Tage SendkersAm anderen Ende der Nacht“ gehört.

Inhaltsangabe der Verlagsseite:
Als Paul mit Christine und Sohn David seinen alten Freund Zhang besucht, wird der Vierjährige entführt. Durch glückliche Umstände gelangt er wieder zu seinen Eltern. Doch die Entführer wollen ihn zurück. Es beginnt eine Verfolgung quer durch das Reich der Mitte und in die Abgründe einer Gesellschaft in Aufruhr, immer begleitet von der Angst, David wieder zu verlieren. Kann die Liebe zweier Menschen eine solche Herausforderung, bei der das eigene Leben und das des Kindes ständig in Gefahr sind, überstehen?

Meine Bewertung:
Mir hat der Klappentext sehr gut gefallen, und das Cover hat dann endgültig meine Neugierde geweckt. Ich habe also kurz nach Erhalt des Hörbuches gestartet. Leider habe ich tatsächlich bis zur 4. CD gebraucht, um in die Geschichte reinzukommen. Das Hörbuch ist der dritte Teil einer Trilogie. Vorherige Teile sind:

  1. Das Flüstern der Schatten
  2. Drachenspiele

Tatsächlich wusste ich das gar nicht bevor ich mich für das Hörbuch entschieden habe und habe das auch zu keiner Zeit während des Hörens gemerkt. Jeder der die beiden Teile vorher also nicht kennt, kann ganz getrost mit den dritten Band anfangen. Anscheinend gibt es keine aufeinander aufbauenden Handlungsstränge. Die für die Figuren wichtigsten Ereignisse werden zugenüge erläutert und wiederholt. Ich habe die Geschichte als schleppend empfunden. Kern der Handlung ist die Entführung von David, dem Sohn von Paul und Christine. Sobald die drei wieder vereint sind, flüchten sich die Drei durch das Reich der Mitte. Mich haben die Handlung noch die Figuren berührt oder gepackt. Natürlich sind die Sitten, Denkansätze und Verhaltensweisen in China sehr anders, vielleicht hat es daran gelegen, dass ich mich nicht richtig in die Figuren einfühlen konnte und so auch keine Identifikation stattgefunden hat. Mich hat das Hörbuch leider nicht überzeugt. Auch der Leser Hans-Werner Meyer konnte mich da mit seiner eher ruhigen Interpretation nicht überzeugen. Insgesamt bewerte ich das Hörbuch mit 2/5 Sternen.

Bis bald, eure momkki.

#sponsored#randomhouse#bloggerportal

Amazing Amys dunkele Seite

Erst war ich sehr skeptisch als ich Gone Girl von Gillian Flynn in den Händen hielt. Ich bin ja eigentlich gar kein Krimi-Hörer/-Leser! Aber dann habe ich den Trailer zum Kinofilm gesehen und wollte unbedingt noch das Hörbuch hören bevor ich in den Film gehe:)
IMG_8037.PNG
Inhalt
Was denkst du gerade, Amy? Das habe ich sie so oft gefragt. Was denkst du? Wie geht es dir? Wer bist du? Wie gut kennt man eigentlich den Menschen, den man liebt?” Genau das fragt sich Nick Dunne an diesem sonnigem Morgen seines fünften Hochzeittages. An diesem Morgen verschwindet seine Frau Amy spurlos. Die Polizei verdächtigt sofort Nick. Amys Freunde berichten, dass sie Angst vor ihm hatte. In seinem Computer entdeckt die Polizei merkwürdige Mails. Was geschah mit Nicks wunderbarer Frau Amy?
Lesegefühl
Am Anfang hatte ich wie alle anderen dirket im Gefühl: Nick hat seine Frau umgebracht! Gerade durch die Flashbacks und die vielen verwirrenden Gewaltvorstellungen von Nick und natürlich Amys Tagebuch!!! Dann gegen Mitte des Buches kommt zum Vorschein das Amy nicht tot ist – sie tritt als zweiter Protagonist in das Handlunggeschehen mit ein und berichtet über ihre Gefühle. Ich finde das Buch echt Wahnsinn – viele überraschende Wendungen und tolle ausgearbeitete Charaktere, selbst die Nebenfiguren wie die Detektive sind super in die Handlung eingefügt. Die psychischen Abgründe von Nick und Amy werden glasklar beschrieben. Der Rechtsanwalt von Nick sagt irgendwann sowas wie „Sie sind die abgefucktesten Leute die ich kenne“! Da musste ich dann doch sehr lachen, das gleiche hab ich während des Hörens auch immer wieder gedacht.
Das Buch/Hörbuch kann ich also auch für Nicht-Krimi-Fans nur empfehlen und bewerte es mit: 5/5!!
Verfilmung
Ich war diese Woche auch schon in der Verfilmung. Ich war wirklich total angetan von der schauspielerischen Leistung von Rosamund Pike. Sie ist so eine schöne Frau und hat diese Zerissenheit und dieses Schizophräne so unendlich gut gespielt!!! Wahnsinn fand ich auch auch wie verunstaltet sie aussah als sie im in diesem Ferienpark sich versteckt hält – so schnell kann man sich also auch als schöne Frau verunstalten. Auch Nick wurde von Ben Affleck toll gespielt. Allerdings muss ich sagen, dass einige Details , die für die Handlung wichtig waren nicht ganz so gut raus kamen. Wie zum Beispiel das Amy am Schluss als Schutz vor Nick schwanger wird – mit dem eingefrorenen Samen von Nick, der ,wie er glaubt, zerstört wurde, Amy diesen aber in Wahrheit bei der Agentur verlängert hat ( kann man das so sagen 😀 ?). Meine Freundin, mit der ich den Film gesehen hatte, hat das überhaupt nicht geblickt. Auch der Desi-Teil war nicht ganz sooo gut, er wirkt im Film eher überbesorgt als besessen.
Alles in allem war es aber trotzdem ein guter Film und eine tolle Buchverfilmung!
Meine Filmbewertung: 4/5.