Der Ritter der vierzig Inseln von

Hallo meine Lieben!

Passend zu dem schönen Wetter heute, möchte ich euch ein abgeschlossenes Hörbuch vorstellen, dass für den ein oder anderen der optimale Begleiter für den nächsten Strandtag ist. Diejenigen unter euch, die sich gerne im Fantasygenre tummeln, kommen bei Sergej LukianenkoDer Ritter der vierzig Inseln“ ihre Kosten. Für mich war das Hörbuch definitiv eine Überraschung – ich hatte es schon lange auf meinem SUB liegen und wusste gar nicht mehr, worum es ging!

der Ritter der vierzig Inseln

Inhaltsangabe der Verlagsseite:
Eigentlich hatte Dima geglaubt, er würde eine ganz normale Jugend in einer russischen Kleinstadt verleben. Jedenfalls bis zu dem Tag, als ihn ein Fotograf im Park um ein Bild für die Zeitung bittet. Dima stellt sich in Positur, der Fotoapparat klickt – und plötzlich findet sich der Junge in einer völlig anderen Welt wieder: einem magischen Archipel aus vierzig kleinen Inseln, umgeben von einem endlosen Meer. Auf jeder dieser Inseln steht eine Burg mit Wachturm, von der sich Brücken zu den jeweiligen Nachbarinseln spannen. Und jede dieser Inseln beherbergt etwa ein Dutzend andere Jugendliche, die alle auf dieselbe Weise hierher geholt wurden wie Dima. Zwischen den Inselbewohnern findet ein »Spiel« statt: Sie treffen sich auf den Verbindungsbrücken und bekämpfen sich mit Schwertern – denn es heißt, derjenige, der alle Inseln erobert, darf zur Erde zurück. Doch Dima will sich damit nicht abfinden. Er will wissen, wer diese phantastische Inselwelt geschaffen hat und zu welchem Zweck. Das Abenteuer beginnt …

Meine Bewertung:
„Der Ritter der vierzig Inseln“ hat mich hauptsächlich deshalb überrascht, da das Buch/Hörbuch nicht im Jugendgenre eingeordnet ist. Für mich ist es das typische Fanatsyszenario: Viele Jugendliche unter sich, ein Feind dem man sich zusammen stellen muss. Wichtigste Botschaft: Nicht gegeneinander kämpfen, sondern klug Miteinander und gemeinsam gegen den übermächtigen Feind. Dima wird durch einen Fotografen in eine andere Welt katapultiert. Hier muss er mit einer Gruppe aus ca. 12 Jugendlichen im Alter von 8 – 18 gegen die anderen Bewohner der 40ig Inseln kämpfen. Schnell findet sich Dima zurecht und fängt an die Geschehnisse zu hinterfragen. Warum sind sie hier? Wiso müssen sie sich bekämpfen? Ziel ist es, mit seiner Gruppe alle 40ig Inseln zu erobern – nur so können die Dima und seine Freunde wieder in die Heimat zurückkehren. Das Spiel hat aber einen hohen Preis: die anderen Gruppen müssen getötet oder versklavt werden, denn es kann nur eine Gruppe obsiegen.
Insgesamt hat mir das Hörbuch gut gefallen. Andreas Fröhlich trifft mit seiner stimmlichen Interpretation genau die richtigen Gefühle: Aufregung, Ruhe, Resignation, Frust. Ich muss sagen, dass es mir mittlerweile immer schwerer fällt, mich in Stories einzufühlen, in der die Protagonisten Jugendliche sind, da ich damit einfach eine Berührungspunkte habe, packen mich solche Stories tendenziell schlechter. Mich hat an dem Hörbuch gestört, dass man die Kürzung richtig wahrgenommen hat. An manchen Stellen hätte ich mir noch mehr Details und Infos gewünscht. Auch die Auflösung kam sehr plötzlich: Mir nichts,dir nichts wird ein Endgegnerplan geschmiedet, der natürlich (Vorsicht Spoiler!!!) auch gelingt, und schwuppssss durch seeeehr viele glückliche Fügungen wendet sich doch alles zum Guten.
Insgesamt muss ich das Hörbuch mit 2/5 Sternen bewerten.  Die Geschichte hat gute Aspekte und ist zu Weilen auch spannend. Ich bin nur nie ganz richtig reingekommen.

Bis bald, eure Momkki.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s