Unser Himmel in tausend Farben – Amy Harmon 

Sooo was von traurig! Da ist wohl die eine oder andere Träne geflossen. „Unser Himmel in tausend Farben“ von Amy Harmon hat viel Gefühl und es gibt einige überraschende Wendungen.

Inhaltsangabe von lovelybooks.de:
Georgia kennt Moses‘ Geschichte. Sie weiß, dass er als Baby von seiner Mutter im Waschsalon ausgesetzt wurde und keiner seiner Verwandten ihn haben wollte. Es heißt, er habe Halluzinationen und mache nur Ärger. Als Moses zu seiner Großmutter in das Haus neben Georgias Familie zieht, warnen ihre Eltern sie vor dem geheimnisvollen Jungen, um den sich so viele Gerüchte ranken. Doch Georgia ist siebzehn und kann Moses nicht ignorieren, selbst wenn sie es noch so sehr versucht. Er ist anders, aufregend und wunderschön. Noch nie hat ein Mann solche Gefühle in ihr hervorgerufen. Obwohl Georgia spürt, dass sie mit dem Feuer spielt, lässt sie sich auf Moses ein. Doch dann geschieht etwas, das niemand hätte vorhersagen können. Etwas, das alles verändert. Und Georgia muss erkennen, dass sie die falsche Entscheidung getroffen hat …

Meine Bewertung:
Moses wird im Kindesalter Georgias Nachbar. Es ist geheimnisvoll und sehr besonders – zwei Eigenschaften die Georgia magisch anziehen. Erst begegnen die beiden sich selten und ihre Treffen sind immer seltsam und verkorkst, denn Moses ist ein absoluter Einsiedler und kann nicht gut mit anderen. Fasziniert von diesem seltsamen Jungen fängt Georgia an, seine Nähe zu suchen, bis beide sich in einander verlieben. Aber Moses hat ein Geheimnis – er sieht die Seelen ermordeter Menschen. Dieses Geheimnis wiegt schwer auf seinen Schultern und macht ihn nur umso befremdlicher. Hinzu kommt, dass in der Stadt und Umgebung immer wieder junge, blonde Mädchen verschwinden. Mädchen, die Moses zeichnet. Das macht ihn unbeliebt und verdächtig, auch wenn er immer ein wasserdichtes Alibi hat. Als die beiden sich endlich ihrer sicher sind knallt es ganz gewaltig. Ein neues Mädchen ist verschwunden und Moses hat genau dieses Mädchen gemalt – wenige Meter von dem Ort entfernt, wo das Mädchen gefunden wird. Moses steht unter Mord verdacht – kann Georgia ihm helfen?
Der Anfang ist schleppen und lang. Harmon verwendet viel Zeit darauf, die wachsende Liebe zwischen Georgia und Moses zu beschreiben. Dann geht es aber ruckzuck richtig los und es wird tierisch spannend und emotional. Kennt ihr das, wenn ihr durch verschiedene Bilder und Situationen im Buch eine leise Vorahnung habt und dann genau der Fall eintritt den ihr vermutet und ihr einfach ein gutes Gefühl habt? Genau so ein Buch ist „Unser Himmel in tausend Farben“. Besonders ergreifend wird die zweite Hälfte des Buches. Das letzte viertel habe ich mit Taschentücher und Tee verbracht, weil es wirklich traurig ist. Einfach Wahnsinn, wie Harmon die Trauer andere Menschen beschreiben kann. Für den Anfang ein Punkt Abzug – den hätte man wirklich kürzen können. Ansonsten toll!! Wenn ihr aber auch zu Tränen neigt, dann nur auf der Couch lesen. Und alleine. Mein Freund war mehr als besorgt, als er mich schluchzend über dem Buch entdeckt hat.

Meine Bewertung: 4/5.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s